Bremen erleben!-Achter verstärkt mit Neuzugang

Nach einem guten Start in Frankfurt in der flyeralarm Ruder-Bundesliga, welcher mit einem 7. Platz abgeschlossen werden konnte und einem ernüchternden Ergebnis in Münster (16. Platz) sind die Zukunftsaussichten für den Renntag auf dem Maschsee in Hannover ungewiss.

"BremenErleben" im Training auf der Weser

Momentan kann für den Bremen erleben!-Achter keine bestimmte Prognose abgegeben werden, weil viele Achtereinheiten wegen urlaubsbedingtem Fehlen, Krankheiten oder privaten Terminen nicht zu Stande kamen. Nichts desto trotz sieht Trainer Björn Sommer dem Start in Hannover gespannt entgegen. „Nach dem enttäuschenden Ergebnis in Münster wollen wir in Hannover wieder versuchen in die erste Hälfte der flyeralarm Ruder-Bundesliga zu fahren. An den letzten zwei Regattawochenenden haben wir gesehen, wie eng die Zieleinläufe in der Liga sind. Entsprechend freuen wir uns wieder auf harte und spannende Rennen auf dem Maschsee, diesmal hoffentlich mit dem glücklichen Ende für uns.“

Trainiert wird momentan viel in Kleinbooten um sich das technische Riemen Know-how anzueignen und verschiedene Teamkombinationen auszuprobieren. Im Sinne des Versuch/Irrtum-Prinzips wird auch die Achterbesetzung immer mal wieder gewechselt um eine mögliche Bestbesetzung auszuloten.

Erfreulich aus Sicht des Bremen erleben!-Achters ist der Neuzugang von Annika Reinke (neu im Bremer Ruderverein von 1882 e.V. (BRV 1882) gekommen vom Hildesheimer Ruder-Club e.V., die sich entschieden hat, das Achterteam zu unterstützen. „Ich freu mich total endlich wieder Achter zu fahren und wurde bei den Mädels vom Bremen erleben!-Achter super aufgenommen.

Obwohl im Moment das Boot noch nicht perfekt läuft, glaube ich, dass wir auf dem richtigen Weg sind und in Hannover gute Chancen haben in der ersten Hälfte dabei zu sein. Die Motivation ist auf jeden Fall da und ich bin sehr gespannt auf die ersten Rennen!“
Für Hannover heißt es dann Schlagzahl hoch und ordentlich „am Riemen reißen“! Wenn dann auch noch das Wetter stimmt und die Rennen gut laufen, ist ganz Bremen in Feierlaune.

Dieser Beitrag wurde unter Bundesliga veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.