Neue Kombinationen getestet – Bremer Nachwuchs in Hamburg

Das Himmelfahrtswochenende stand für die Bremer Junioren-Ruderer im Zeichen des letzten großen Tests vor dem Saisonhöhepunkt, den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in drei Wochen auf dem Beetzsee in Brandenburg. So wurde auf der 2. internationalen Hamburger Juniorenregatta noch das ein oder andere Boot umgesetzt und in neuer Kombination getestet.

Bei den 17/18-jährigen A-Junioren ging es vor allem um gute Platzierungen in der Zweier-Rangliste. Im Juniorinnen-Bereich waren nach Mannschaftswechseln im Boot nun gleich drei Boote mit Bremer Beteiligung im Rennen. Am weitesten nach vorne schaffte es die eingefahrene Mannschaft mit Hanna Schuhmacher (Vegesacker RV) und Florentine Baron (Team Nordwest). Mit einem vierten Platz im Vorlauf retteten die zwei den Startplatz im B-Finale und wurden dort sechste.

Die neu formierte Crew mit Kim Ehntholt (Vegesacker RV) und Levke Gill (Lübecker Frauen RK) hatte Lospech und erwischte den schwersten Vorlauf. Sie verfehlten knapp die Teilnahme an den ersten Endläufen, beendete die Rangliste dann aber versöhnlich nach den wenigen gemeinsamen Trainingskilometern mit zwei Siegen im Zwischenlauf und C-Finale.

Der dritte Bremer Zweier mit Eleni Melis (Bremer RV von 1882) und Femke zu Jeddeloh (Bremer SC), die noch bei den B-Juniorinnen startberechtigt ist, belegte Rang sechs im C-Finale.

Im Junior-Zweier startete Tammo Meyer (Bremer RV von 1882) mit seinem Lübecker Partner Benedikt von Bothmer. In einem guten Rennen erreichten sie Rang drei im Vorlauf  und schließlich einen achtbaren sechsten Platz im C-Finale.

Erfolgreich unterwegs war nach dem Sieg vor zwei Wochen in Köln erneut der Juniorinnen-Vierer ohne Stf. der B-Juniorinnen. Theresa Goldgrabe, Thea Mühl (beide Bremer RV von 1882), Ann-Kathrin Österle und Femke zu Jeddeloh (beide BSC) gewannen ihre Abteilung deutlich und zeigten auch im Doppelzweier ansprechende Leistungen.

Im leichten Junior-B-Einer war Malte Prohn (Bremer SC) nach einem gut herausgefahrenen dritten Platz am Samstag am Sonntag siegreich.

Für einen weiteren Sieg für den Bremer Sport-Club sorgte im leichten Junior-A-Doppelzweier Moritz Lohmann, der gemeinsam mit Moritz Reiners (Vegesacker RV) der Konkurrenz am Sonntag keine Chance ließ.

Bei den abschließenden Achterrennen gab es wiederum den nächsten Erfolg für den Vegesacker RV, denn im Juniorinnen-Team des 1. Nord-Ost-Achters ruderte Hanna Schuhmacher schneller als die gegnerischen Boote, darunter auch Kim Ehntholt (VRV), Eleni Melis (BRV) und Femke zu Jeddeloh (BSC), die mit dem 2. Nord-Ost-Achter vierte wurden.

Im Achterrennen der Junioren saß Tammo Meyer (BRV) im Boot des 2. Nord-Ost-Teams und konnte im sieben-Boote-Feld auf Rang drei vorfahren.

von Wiebke Liesenhoff

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeine Artikel, Regatta veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.