Internationaler Einstand gelungen!

Die Vegesackerin Pia Lüsse konnte sich bei ihrem ersten Auftritt mit der U19-Nationalmannschaft beim Baltic Cup im polnischen Kuszwica zwei Medaillen sichern. 

Der Baltic Cup wird seit 25 Jahren von den Anrainerstaaten der Ostsee als Ländervergleichskampf der Altersklasse U19 ausgetragen. Der Deutsche Ruderverband nutzt die traditionell im Herbst ausgetragene Veranstaltung, um erstmals die Kandidaten der Nationalmannschaft 2019 zusammenzuführen und neue Bootsbesetzungen zu testen.

Bild: Ulrich Wiebe

 Lüsse startete in einem Boot mit Charlotte Hoffmann aus Verden, mit der sie bereits im Sommer bei der U19-Meisterschaft eine Medaille im Vierer erruderte. Dem Duo gelang im Riemen-Zweier ein gutes Debüt im Nationaleinteiler. „Sicherlich muss mehr Qualität in den Ruderschlag. Aber sie haben sich von Rennen zu Rennen gesteigert und es besonders auf der Sprintstrecke gut gelöst.“, so Bundestrainerin Sabine Tschäge über den Lüsse-Zweier. Auf der olympischen Normaldistanz über 2000 Meter holten sich Lüsse/Hoffmann die Silbermedaille, im zweiten Rennen über 500 Meter gab es dann sogar Gold.

Bild: Ulrich Wiebe

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeine Artikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.