Henley Women´s Regatta

Das Team des Vereins für Hochschulsport und der Bremer Ruderverein von 1882 nahmen zum dritten Mal innerhalb der letzten vier Jahre an der Henley Women´s Regatta in England teil.

Auf der Traditionsstrecke in Henley-on-Thames fuhr das Bremer Team gegen Mannschaften aus Irland, Australien, Niederlanden und den USA. Zur Qualifikation wurden Zeitrennen absolviert und ab dem Achtel-Finale wurden KO-Duelle ausgefahren.

Im Championship Event traten Levke Gill (Bremer Ruderverein von 1882) , Mara Weber, Lena Schröder ( beide Lübecker Rudergesellschaft) und Katharina Börms (Lübecker Frauen-Ruder-Klub) im Doppelvierer an. Das Team um Gill erwischte im Viertelfinale einen guten Start, konnte jedoch den Streckenrhythmus nicht finden und musste sich dem Boote der London University geschlagen geben.

Im Aspirational Event, der Nachwuchsklasse für Ruderinnen ohne internationale Medaillenerfolge präsentierten sich Jana Brinkmeier, Paulina Düchting (beider BRV 1882), Antonia Elke und Maike Eckert (Ruderclub zu Münster). Die jungen Damen ruderten sich im 20-Bootze-Feld der Doppelvierer mit an die Spitze. Nach problemlos absolvierten Zeitfahren, Achtelfinale und Viertelfinale musste sich das Team erst im Halbfinale in einem spannenden Rennen den Gegnern aus den Niederlanden geschlagen geben.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeine Artikel, Hochschulsport, Regatta veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.