Asmussen auf Kurs / Schneemann optimistisch

Die Vegesackerin Luise Asmussen hat sich auf der 100. Hügelregatta in Essen eine gute Ausgangsposition auf Ihrem Weg in Richtung U23-Weltmeisterschaft verschafft.

Die erruderten Ergebnisse auf dem Baldeneysee gehen in die Wertung zur Bildung der Nationalmannschaft.

Mit einem fünften und sechsten Platz im Leichtgewichts-Doppelzweier sowie einem vierten Platz im Doppelvierer hat Asmussen in den international besetzten Feldern zwar einen Sieg verpasst aber sich national in der U23—Rangliste gut positioniert.

Sollte es für die physisch starke Asmussen bis Ende Juni weiterhin nach Plan laufen, ist die Teilnahme an der WM greifbar.

Lisa Schneemann, die Vereinskollegin von Asmussen, hat den Anschluss an die nationale Spitze noch nicht geschafft. Nach eineinhalb Jahren Aufenthalt in den USA präsentiert sich die Vegesackerin ebenfalls bei den U23-Leichtgewichten. Mit einem siebten Platz im Leichtgewichts-Einer und einem dritten Platz im Zweier-ohne der Leichtgewichte ist noch Luft nach oben.

Schneemann ist aber optimistisch und freut sich auf die Herausforderung bis zur U23-Meisterschaft.

Dieser Beitrag wurde unter Regatta veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.