Frühtest des Landeskaders auf dem Werdersee

Zwei Wochen, bevor mit der deutschen Kleinbootmeisterschaft am kommenden Wochenende die olympische Saison auf der Normaldistanz eröffnet wird, testet der LRV Bremen traditionell die Form der Kadersportlerinnen und Kadersportler des Landesverbandes bei einem internen Wettkampf in Bremen. Beim Frühtest der Bremer Ruderer hat sich Tim Eilers, U 17-Leichtgewicht vom Bremer Ruderverein von 1882, klar an die Spitze der internen Rangliste des Landesruderverbands (LRV) gesetzt.

Um unterschiedliche Boots- und Altersklassen der Ruderer in Relation zu setzen, werden die Prozente der Prognosezeiten für die jeweilige Alters- und Bootsklasse verglichen. „Es geht für uns nicht um Olympia und es ist ,nur‘ eine Testveranstaltung. Aber wir können die ersten Saisonergebnisse recht sicher ablesen, und für die Sportler geht es erstmals so richtig zur Sache“, sagte Landestrainer Peter Lange. Eilers dominierte beide Belastungsstrecken und erruderte jeweils 94 Prozent der Prognosezeit – für den frühen Zeitpunkt der Saison ein sehr guter Wert. Im ersten Vergleich platzierte sich der Zweier mit Janek Hadamovsky und Til Hildebrandt (Bremer RC Hansa) auf Rang zwei, Ruben Stolberg (Bremerhavener Ruderverein) fuhr auf Platz drei.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeine Artikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.