Ruderer renovieren das Weltkulturerbe Bremer Rathaus

Am 7. August halfen Bremens Ruderer mit, dass UNESCO-Weltkulturerbe Bremer Rathaus in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Im Senatssaal, in dem jeden Dienstag die Bremer Senatoren tagen, wurde der Teppich ausgetauscht.

Das Original war 1913 von Rudolf Alexander Schröder entworfen worden und zeigt in einer aufwendigen Musterung die Speckflagge und den Bremer Schlüssel. Nach einer ersten Erneuerung 1988 war es nun wieder so weit: Ein neuer Teppich musste her. In Nepal ist unter besonderer Berücksichtigung fairer Arbeitsbedingungen in Handarbeit von 15 Männern und Frauen das neue Stück nach dem Originalentwurf hergestellt worden. Sieben Monate wurden gebraucht, um aus 19 Millionen Knoten den neuen, 160m2 großen Bodenschmuck zu knüpfen.

Bis zum Rathaus ging es per Schiff und LKW, dann aber galt es, mit dem 800kg Teppich noch eine Treppe und mehrere Flure zu überwinden. Hierfür wurden Bremens Ruderer gefragt, die sich freuten, einmal im Rathaus anpacken zu dürfen.

Ruderer aller fünf Bremer Vereine, des Bremer Rudervereins von 1882 e.V., Bremer RC Hansa (1879/83) e.V., Bremer Sport-Club e.V., Vegesacker Ruderverein e.V. und des Bremerhavener Rudervereins von 1889 e.V. halfen tatkräftig mit und schulterten die lange Teppichrolle gemeinsam.

Bürgermeister Jens Böhrnsen, Präsident des Bremer Senats (Ministerpräsident), bedankte sich ausdrücklich und ließ es sich nicht nehmen, auch noch für ein Erinnerungsfoto mit den Bremer Bundesliga-Achtern, dem „Max Müller Team Bremen“ und dem „Bremen erleben!-Achter“, zu posieren.

Links:

http://www.bremen.de/aktuelles/28654444

http://www.radiobremen.de/bremeneins/buntes/teppichfuerdasrathaus100.html

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeine Artikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.