Landesentscheid der Bremer Ruderjugend

 von Mateusz Cienciala

27 Kinder aus allen fünf Bremer Rudervereinen nahmen am gemeinsamen Landesentscheid in Rostock zusammen mit den Ruderjugenden Mecklenburg Vorpommern, Schleswig Holstein und Hamburg teil.

Es ging um die Qualifizierung für den Bundeswettbewerb, der deutschen Meisterschaft für Kinder in Hürth vom 02. bis 04. Juli. Der große Vorteil eines gemeinsamen Landesentscheids ist die direkte Vergleichbarkeit mit der Konkurrenz aus den anderen Bundesländern. Wer bei diesem Landesentscheid vorne mit dabei war, hat gute Chancen bei Bundeswettbewerb vorne mit dabei zu sein.Bremer Ruderjugend 2015 in RostockDie Erwartungen waren groß und wurden von den meisten Sportlern erbracht, 25 Kinder der Bremer Ruderjungend werden in diesem Jahr am Bundeswettbewerb teilnehmen. Gute Aussichten hat der Jungen/Mädchen Doppelvierer des Bremer Ruder Vereins, aber auch, wie schon im letzten Jahr Pia Lüße im Einer vom Vegesacker Ruderverein. Große Fortschritte sind auch bei den Jungen Doppelzweiern des Bremer Ruderclubs HANSA zu erkennen.

Die Zahl der Teilnehmer steigt von Jahr zu Jahr, was auf eine gute Jugendarbeit in den Vereinen und der Bremer Ruderjugend deutet und sicherlich auch auf die neue U15 Trainerstelle im Landesruderverband zurückzuführen ist. Am gemeinsamen Trainingswochenende der Bremer Ruderjugend wird noch an den Schwachstellen gearbeitet, um dann gut vorbereitet am Bundeswettbewerb anzutreten.

Für die Bremer Ruderjugend war die Beteiligung an einen gemeinsamen Landesentscheid Premiere. Bis zum letztes Jahr wurde anhand der Ergebnisse der Segeberger Regatta, an der alle Bremer Rudervereine teilgenommen haben, entschieden wer am Bundeswettbewerb teilnehmen darf. Dieses Jahr fand die Regatta in Bad Segeberg nicht statt, eine Lösung musste gefunden werden.

Freundlicherweise durfte die Bremer Ruderjugend sich bei den gemeinsamen Landesentscheid in Rostock beteiligen. Die Bremer Ruderjugend hofft auf weitere Zusammenarbeit mit den anderen Ruderjugenden in dieser Hinsicht.

Dieser Beitrag wurde unter Regatta veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.