Mit bewährter Truppe zurück in die Top 6

von  Elias Hammer - Foto von Max Müller GmbH & CO. KG.

Mit bewährter Mannschaft fährt das Max Müller Team Bremen zum Saisonfinale der flyeralarm Ruder-Bundesliga nach Hamburg. Die durchwachsenen Ergebnisse der vergangenen Wochen sollen vergessen gemacht werden.

Das Max-Müller-Team // fit für den fünften Renntag in Hamburg

Nach dem Sommerloch stehen Trainer Steffen Pohl am 22. September wieder alle Bremer Athleten zur Verfügung. Nachdem schon am ersten Renntag in Rüdersdorf mit Platz 5 das bisher beste Saisonergebnis eingefahren wurde verwundert es nicht, dass der Kader in Hamburg mit dem aus dem ersten Rennwochenende fast identisch ist.

Entsprechend motiviert und selbstbewusst ging es in den letzten Einheiten vor dem großen Ruderfest in Hamburg zu Werke. Trainiert wurden – bei einer Rennstrecke von nur 270 Metern auf der Binnenalster auch kaum verwunderlich – vor allem die Starts.

Desweiteren wurde an der nötigen Harmonie im Durchzug gearbeitet um die Urlaubsrückkehrer wieder voll im Boot zu integrieren.

Das Ziel ist ganz klar: Ein Platz in den Top 6. Doch das wird schwer werden. Die Leistungsdichte über das gesamte Starterfeld hat über den Sommer enorm zugenommen. So muss das Bremer Großboot am kommenden Samstag 5 perfekte Rennen hinlegen um dieses Ziel auch zu erreichen.

Der Kader des Max Müller Teams Bremen am 5. Renntag der RBL:
Steuerfrau Carolin Neumann, Peter Dirlam, Christian Krawitz, Frederik Rahders, Timm Wöltjen, Rickmer Rockmann, Jens Mahlstedt (alle Vegesacker Ruderverein), Bolko Maass, Dirk Werthmann, Elias Hammer, Jens Große und Sören Dannhauer (alle Bremer Ruderverein v 1882).

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeine Artikel, Bundesliga, Regatta veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.