Bremer Ruderer fiebern den Deutschen Meisterschaften entgegen

von Sören Dannhauer
Am morgigen Donnerstag beginnen die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften U15, U17 und U23 auf dem Baldeneysee in Essen. Unter 556 Booten treten 20 Athleten des Landesruderverbands Bremen bis Sonntag in insgesamt 14 Rennen an.

In der Altersklasse U23 startet aus Bremen einzig André Müller (Bremer Sportclub) im Doppelzweier. „Das Feld mit 12 Booten ist stark, da ist das A-Finale erst einmal Ziel“, formuliert Trainer Jasper Schüll.

Die Junioren U19 haben einige spannende Aufgaben vor sich. Mit Hanna Schuhmacher (Vegesacker RV), Eleni Melis, Thea Mühl und Theresa Goldgrabe (alle Bremer RV von 1882) rudern gleich vier Bremerinnen gemeinsam im Achter. Zudem kämpfen Cedric Borchers und Marius Weiser (BSC) sowie Eleni Melis (BRV 1882) in Renngemeinschaft mit Hamburg jeweils im Zweier um gute Platzierungen. Nach ordentlichen Saisonergebnissen strebt Einerfahrer Malte Höweler (VRV) ebenso in das Finale der Besten, wie seine Vereinskameradin Beatrice Lüsse im Zweier und Vierer der Leichtgewichte. Den Leichtgewichts-Einer besetzt Jan Vielstich (VRV).

In den großen Feldern der U15-Ruderer treten gleich drei Bremer im Einer an. Der Bremer Ruderclub Hansa schickt Jannes Rosig in die Leichtgewichtskonkurrenz. Nach einem starken Einstieg in das Juniorenrudern fährt Nico Bechstein (BRC Hansa) in der offenen Gewichtsklasse, während die Bremerhavenerin Jannika Moye in der weiblichen Konkurrenz antritt. Zudem starten im Vierer unter Steuerfrau Vicky Degener, Johannes Höweler, Nicolai Reiners, Simon Goecke und Lukas Goecke (alle VRV). Joos Entholt (VRV) werden im Vorfeld die größten Medaillenchancen eingeräumt, denn der in Renngemeinschaft mit Sportlern aus Niedersachsen im gesteuerten Vierer und Achter startende Nordbremer konnte im Laufe des Jahres schon in beiden Bootsklassen glänzen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeine Artikel, Meisterschaften, Regatta veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.