STÄDTEKAMPF – die Langstrecke ist gelaufen

Im Rahmen des Elbepokals hat der LRV-Nachwuchs heute in Dresden am ersten Tag des Städtekampfes bestens gekämpft und sich auf der 10 Kilometerstrecke von Pirna nach Dresden bis kurz vor dem „Blauen Wunder“ recht gut in Szene gesetzt.

Im Achter erruderte die Mannschaft um Schlagmann Joos Ehntholt den fünfter Platz gegen die starke Konkurrenz – den Achter vom Landesverband Sachsen aus Dresden verwiesen die acht Bremer auf den undankbaren sechsten Platz.

Bis zur Erschöpfung kämpften unsere Juniorinnen – sie wurden mit knappen Rückstand hinter Berlin und Rostock sicher drittes Boot.

Am Sonntag geht es mit den Sprintrennen weiter – Trainer und Aktive sind auf die Ergebnisse gespannt.

Bilder von der Regatta gibt es unter der Rubrik „BILDER“ zu sehen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeine Artikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.