Deutsche Hochschulmeisterschaft – 13 Bremer Mannschaften am Start

von Sören Dannhauer
Am kommenden Wochenende starten die Sportler der Bremern Hochschulen bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften im Rudern auf der Bleilochtalsperre in Bad Lobenstein. Anfang des Jahres haben sich Hochschule und Universität Bremen zu einer Wettkampfgemeinschaft zusammengeschlossen, um Kräfte und Startmöglichkeiten zu bündeln.

Nachdem in den vergangenen Jahren große Erfolge in wenigen Bootsklassen eingefahren wurden, startet das Bremen Team in diesem Jahr mit der großen Zahl von 36 Aktiven. „In dieser Breite sind wir noch nie angetreten. Wir sind gespannt auf das Ergebnis unserer Mannschaft“, blickt Klaus Achilles, Leiter des Zentrums für Hochschulsport an der Universität, erwartungsfroh auf das Wochenende.

Bremens Mannschaft des Jahres, der Männervierer um Kim Fürwentsches und Joos Lange, hatte in der Vorbereitung mit einigen Verletzungs- und Terminschwierigkeiten zu kämpfen, geht als Titelverteidiger aber mit einer guten Finalchance ins Rennen. Gleiches gilt für die amtierenden Europameisterinnen Lisa und Melanie Baues, die ihren Vorjahreserfolg im Leichtgewichtszweier wiederholen möchten. Darüber hinaus starten sie im Riemenzweier der Schwergewichte. Dort treffen sie auf ein weiteres junges Boot aus Bremen mit Ann-Kathrin Weber und Annika Reinke, so dass es hier beste Medaillenaussichten gibt.

Erstmals schickt die Uni Bremen eine Mannschaft im Anfänger-Rennen an den Start. Das von Bolko Maass, Europameister von 2010, vorbereitete Frauen-Boot blickt der Meisterschaftspremier gespannt entgegen. Bei den männlichen Anfängern ist ein Team der Jacobs University am Start.

Neben den erfolgreichen Sportlern der vergangenen Jahre starten einige junge Studenten an, um für Medaillen und die Qualifikation zur Studenten-EM im Sommer 2013. Mit Nils Hülsmeier und Sönke Schröter treten im Männer-Skullbereich zwei Talente an, die im Vorfeld Ambitionen auf vordere Platzierungen angemeldet haben. Im Achter und Riemenvierer der Frauen sind starke Boote um die frühere Junioren-WM-Teilnehmerin Franziska Goldgrabe am Start. André Müller und Leichtgewicht Jens Große besetzten für die Uni Bremen die Männereiner. Nicht zuletzt der Mixedachter mit den stärksten Bremer Sportlern hat das Potential für einen Treppchenplatz.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeine Artikel, Hochschulsport, Meisterschaften veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.